14-Punkte Positionspapier zum Wolf

Der international anerkannte Wildbiologe Dr. Michael Stubbe stellte in seinem Beitrag zum aktuellen Stand der Wolfsdiskussion in der Bundesrepublik Deutschland unter anderem das 14 Punkte umfassende Positionspapier der Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung vor.
Mittlerweile erhältlich ist auch der Tagungsband zum letztjährigen Wolfssymposium in Halberstadt, bei dem internationale Wissenschaftler aus aller Welt über vier Tage ihre Kenntnisse zum Wolf vorstellten. Auch unser ehemaliger Vorsitzender Georg Mair kam in Halberstadt zu Wort und stellte die Wirtschafts- und Sichtweise der Almwirtschaft und deren Konflikte mit dem Wolf vor.
Bei Interesse kann der Tagungsband zum Preis von 30.- Euro über die Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung bezogen werden.

Verfassungsmedaille für Georg Mair

Im Rahmen eines Festaktes im Landtag wurden am 7. Februar insgesamt 43 bayerische BürgerInnen mit der Bayerischen Verfassungsmedaille von Landtagspräsidentin Ilse Aigner ausgezeichnet. Darunter auch der langjährige ehemalige AVO-Vorsitzende Georg Mair, der Leserschaft des Almbauer besser bekannt als Schömmer Irgl. In einer Reihe mit Helmut Brunner, Iris Berben oder Luise Kinseher erhielten die Geehrten ihre Medaillen in Gold oder Silber.
Landtagspräsidentin Aigner bezeichnete Mair als Gesicht und Stimme der oberbayerischen Almwirtschaft, der mit Beharrlichkeit und Kompetenz Hervorragendes für die Almwirtschaft geleistet habe. Seiner jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeit zum Erhalt von Natur und Landschaft, sei es als Vorsitzender des Almwirtschaftlichen Vereins, als Kommunalpolitiker oder als Vorsitzender des Fördervereins Bundesminister Josef Ertl und Helmut Silbernagl, gebührt großer Respekt. Die Verfassungsmedaille in Silber ist hierfür ein deutlicher Beweis!
Foto: Rolf Poss | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Neues von KuLaP und VNP

Anträge für KULAP und VNP

Bei vielen Betrieben sind Ende 2019 zahlreiche Verpflichtungen im Rahmen der Agrarumweltmaßnahmen (Kulturlandschaftsprogramm; KULAP und Vertragsnaturschutzprogramm; VNP) ausgelaufen. Auf Grund der verzögerten Umsetzungen der neuen EU Agrarförderperiode, die jetzt voraussichtlich erst 2023, statt wie ursprünglich angedacht 2020, starten wird, gibt es bei der bevorstehenden Antragstellung, einiges zu beachten.
KULAP:
Ein Neueinstieg ist nur bei sehr wenigen ausgewählten Maßnahmen möglich. Für einen Großteil der Maßnahmen gibt es die Möglichkeit einer Anschlussverpflichtung für weitere 3 Jahre. Aufpassen: Da nicht gewährleistet ist, dass im Verlängerungszeitraum jedes Jahr alle bisherigen Maßnahmen angeboten werden, sollte man sich einen möglichen Ausstieg oder ein Pausieren bei einer KULAPMaßnahme gut überlegen.

VNP:
Neueinstieg und Folgeverträge sind wie in der Vergangenheit möglich. Nehmen sie baldmöglichst Kontakt mit der zuständigen unteren Naturschutzbehörde auf, ob Flächen „VNP-fähig“ sind und ausreichend Mittel zur Verfügung stehen. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter http://www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/foerderung/ und bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter am Amt für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten.
Die Anstragstellung ist nur noch online über iBALIS möglich.

Umwege zum Almbauerntag

Durch die Vollsperrung der B2 zwischen Eschenlohe und Oberau müssen Sie bei der Anfahrt zur Hauptausschusssitzung am Samstag bzw. zum Almbauerntag am Sonntag voraussichtlich mit weiteren Umwegen rechnen!

Nachdem die A 95 direkt in die B 2 und damit in den Baubereich einmündet, wird der Verkehr ab Dienstag, 8. Oktober 2019 bis Samstag, 12. Oktober 2019 an der An-schlussstelle Murnau / Kochel von der Autobahn aus- und umgeleitet.

Die westliche Umfahrungsroute verläuft über Murnau Richtung Saulgrub, Unter- und Oberammergau sowie Ettal nach Garmisch-Partenkirchen und weiter nach Mittenwald.
Die östliche Umfahrungsstrecke führt über Kochel und Walchensee Richtung Krün und dann nach Mittenwald.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch über die Pressemitteilungen des Staatl. Bauamts Weilheim.

Almpflegetag am 18. Juli, Anmeldung erforderlich!

Am Donnerstag, den 18 Juli, findet ein Almpflege- und Informationstag im Rotwandgebiet statt.

Ablauf:

Wir werden mit der Taubensteinbahn ins Almgebiet auffahren und über die obere Wallenburgeralm und die Wildfeldalm zur Kümpflalm wandern. Auf der Kümpflalm machen wir Mittagsrast und wandern dann über die Pötzingeralm zur Bushaltestelle bei der Winterstube. Die Rückfahrt zur Taubensteinbahn erfolgt mit dem Bus.

Referenten:

Christiane Mayr von der Regierung von Oberbayern
Josef Faas von der Unteren Naturschutzbehörde Miesbach
Torsten Schär vom Tourismusverband Alpenregion Tegernsee Schliersee

Themen:

Sanierungsmaßnahmen nach Lawinenabgängen
Almpflegekonzepte
Schwendmaßnahmen
Gelenkter Tourismus

Es wird ein Unkostenbeitrag für die Bahn- und Busfahrt sowie die Mittagsbrotzeit erhoben. Bergtaugliche Ausrüstung sowie Getränke für unterwegs sind selbst mitzunehmen. Die reine Gehzeit beträgt ca. 4 Stunden. Der Almpflegetag richtet sich an Almpersonal und Almbewirtschafter gleichermaßen.

Anmeldung an der AVO Geschäftsstelle ist erforderlich:
Mo/Di/ Do von 8-15 Uhr unter 08024/460 4445.

Programm der Österreichischen Alpwirtschaftstagung

Der Vorarlberger Alpwirtschaftsverein und das Amt der Vorarlberger Landesregierung (Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum) laden herzlich zur

Österreichischen Alpwirtschaftstagung 2019
in Mellau/ Vorarlberg
vom 2. – 4. Juli 2019

ein.

Dienstag, 2. Juli 2019: DORFSAAL MELLAU

10.00 – 13.30 Uhr Anmeldung und Ausgabe der Tagungsunterlagen
14.00 – 14.45 Uhr Begrüßung, Josef Türtscher, Obm. Vlbg. Alpwirtschaftsverein
Grußworte • Tobias Bischofberger, Bürgermeister Mellau, Ing. Erich Schwärzler, Obm.  Almwirtschaft Österr., Mag. Markus Wallner, Landeshauptmann

14.45 – 15.45 Uhr Alpwirtschaft in Vorarlberg, Ing. Martin Rusch, Land Vorarlberg,  Alpwirtschaft
Gesundheitlicher Mehrwert und Sonderwirkung von Almprodukten
Mag. Angelika Kirchmaier, Ernährungsexpertin

15.45 – 16.15 Uhr Kaffeepause | Jause mit regionalen Produkten

16.15 – 17.30 Uhr Die Bedeutung der Alpwirtschaft für die Gesellschaft und der besondere Wert der Alpprodukte, Josef Rupp, Privatkäserei Rupp

Alpwirtschaft-Tiere-Käse-Landschaft – Bedeutung für den Tourismus – was erwarten sich Gäste?
Herlinde Moosbrugger, Bregenzerwald Tourismus

Mehr Klarheit und Sicherheit für die Almwirtschaft in der neuen GAP und höhere Wertschöpfung für die Betriebe, DI Johannes Fankhauser, Sektionschef Landwirtschaft beim BMNT

ab 20.00 Uhr Empfang durch die Vorarlberger Landesregierung (Dorfsaal Mellau)
Grußworte • Christian Gantner, Landesrat Josef Moosbrugger, LKÖ-Präsident

Alternativ-Programm für Begleitpersonen:
14.00 – 17.30 Uhr Rundgang Dorfplatz Schwarzenberg, Bauernhof be-greifen Familie Metzler – Egg

Mittwoch, 3. Juli 2019: ALPEN “DAMÜLS-AU-MELLAU”

Exkursion mit Vorstellung der Alpen
ca. 4,5 Stunden Gehzeit – Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
07.45 Uhr Treffpunkt/Abfahrt mit Bussen, ab Talstation Bergbahn Mellau zur Talstation der Uga-Bahn Damüls Alpe UGA

09.15 Uhr Begrüßung, Stefan Bischof, Bürgermeister Damüls,
Andreas Simma, Bürgermeister Au, Vorstellung der Alpe

09.45 Uhr Wanderung über die Alpe Hinterargen zur Alpe Mittelargen
Alpe MITTELARGEN

11.00 Uhr Vorstellung der Alpe mit Käseverköstigung

11.30 Uhr Wanderung zur Alpe Sack
Alpe SACK

12.00 Uhr Mittagessen und Alpvorstellung

13.30 Uhr Wanderung zur Alpe Obere
Alpe OBERE

15.00 Uhr Alpvorstellung

16.00 Uhr Wanderung zur Alpe Wurzach
Alpen WURZACH und KANIS

16.30 Uhr Vorstellung der Alpen

17.00 Uhr Wanderung von der Alpe Wurzach zur Roßstelle Mellau, Jause mit anschließender Talfahrt Bergbahn Mellau (Letzte Talfahrt: 19 Uhr), Tanz & Musik der Trachtengruppe Mellau

20.30 Uhr Abendveranstaltung am Gemeindeplatz Mellau

Donnerstag, 4. Juli 2019: ALPEN “BEZAU”

Exkursion mit Vorstellung der Alpen
ca. 2,5 Stunden Gehzeit – Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.

08.00 Uhr Treffpunkt/Abfahrt mit Bussen, ab Talstation Bergbahn Mellau zur Talstation Seilbahn Bezau, Bergstation BEZAU-BAUMGARTEN

09.00 Uhr Begrüßung mit Aperitif auf der Bergstation Baumgarten, Guido Flatz, Obm. Regio Bregenzerwald; Gerhard Steurer, Bürgermeister Bezau; Bernhard Kleber, Bürgermeister Andelsbuch
Vorstellung der Region und der Gemeinden

10.00 Uhr Wanderung zur Alpe Hintere Niedere Alpe HINTERE NIEDERE

10.30 Uhr Vorstellung der Alpe

11.00 Uhr Wanderung zur Alpe Kassa Wildmoos
Alpe KASSA WILDMOOS

12.00 Uhr Alpmesse mit Generalvikar Rudolf Bischof
Vorstellung der Alpe
Mittagessen

Abschluss der Tagung, Ing. Erich Schwärzler, Obm. Almwirtschaft Österreich

14.00 Uhr Wanderung über die Alpe Greußings Wildmoos zur Mittelstation Sonderdach mit anschließender Talfahrt (Letzte Talfahrt: 17 Uhr)

Veranstalter

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum
Vorarlberger Alpwirtschaftsverein

Anmeldung

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum
Landhaus, Römerstraße 15, 6901 Bregenz
T +43 5574 511 25105 | landwirtschaft@vorarlberg.at | www.vorarlberg.at

Bankverbindung: IBAN: AT91 5800 0000 1003 5112
Verwendungszweck: Alpwirtschaftstagung 2019 | Tagungsbeitrag: € 165,00

Unterkünfte

Mellau Tourismus | Platz 292, 6881 Mellau
T +43 5518 22 03 | tourismus@mellau.at | www.mellau.com

Tagungszentrum

Dorfsaal Mellau | Platz 551, 6881 Mellau | T +43 5518 2204

Anreise

mit dem Auto
Rheintalautobahn A14 Abfahrt Dornbirn Nord – Richtung Bregenzerwald –
Alberschwende – Egg – Mellau

mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Finden Sie unter www.vmobil.at